Uraon

Das Volk der Uraon stellt in Bangladesch eine ethnische Minderheit dar. Der größte Teil von ihnen lebt im Norden des Landes. ASHA e.V. unterstützt acht Schulen, welche von Kindern der Uraon besucht werden. Da die Uraon eine eigene Sprache haben, die zur Sprachfamilie der Munda bzw. zur Stammesbevölkerung der Adivasi gehört, sind viele der Uraon allein wegen sprachlicher Barrieren gesellschaftlich isoliert. Auf den von ASHA unterstützten Schulen wird deshalb jenen Kindern die bengalische Sprache gelehrt, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, später einmal eine weiterführende Schule besuchen zu können und vor allem sozialen Anschluss an die Gesellschaft zu finden.

Zurzeit unterstützen wir elf College-Studenten, vier davon Uraon, mit 12 Euro monatlich für die nächsten zwei Jahre.

Shakil Syed (Mitte) mit den Studenten
Shakil Syed (Mitte) mit den Studenten